Adventskalender – wie verpacken?

Sie gehören zur Vorweihnachtszeit wie Stollen, Lebkuchen, Lichterketten, Pyramide und Räuchermann, die Rede ist natürich vom Adventskalender. Je nach persönlichen Vorlieben kann man den Inhalt der 24 kleinen Überraschungen selbst zusammenstellen oder aber ein fertiges Produkt erwerben.Wie verpackt man einen Adventskalender, wenn man ihn verschenkt?

Beide können mit den unterschiedlichsten Dingen befüllt sein. Beliebt sind unter anderem Schokolade, Schmuck, Parfümproben, kleine Spielfiguren oder für Herren Bierspezialitätenund Trucks aus der ganzen Welt. Ganz gleich, ob man den Adventskalender selbst individuell zusammenstellt oder einen kompletten erwirbt, die Verpackung ist ein wichtiger Bestandteil, den man nicht vernachlässigen sollte. Nicht minder wichtig ist natürlich der Inhalt bzw. das Motto des Kalenders, dieser sollte den Interessen des Beschenkten entsprechend befüllt sein.

adventskalender Männer & Erwachsene
Adventskalender – wie verpacken?

Doppelte Freude – dank der richtigen Verpackung

Fertige Kalender für die Adventszeit sind in der Regel in einem Karton verpackt, auf diesem sind 24 Türchen eingestanzt. Tag für Tag kann der Beschenkte nun eines der Türchen öffnen. Dieser Adventskalender kann und sollte man natürlich dennoch vor dem Überreichen nochmals individuell verpacken. Gut geeignet sind weihnachtliches Geschenkpapier, Schleifenbänder und natürlich Tannenzweige. Wer es etwas ausgefallener wünscht, kann einen großen Karton wählen. Den Adventskalender einfach in den Karton hineinlegen, den Karton verschließen und mit hochwertigem Geschenkpapier einschlagen, sowie entsprechend mit Tannenzweigen, Schleifen und Ähnlichen verzieren. Nun mit Farbe eine große Eins aufmalen. Auf diese Art und Weise wird die Verpackung des Adventskalenders zum ersten Türchen. Die Freude ist natürlich doppelt so groß, wenn man später ein weiteres Türchen öffnen kann.

Einen individuellen Adventskalender richtig verpacken

Bei einem individuellen Kalender für die Vorweihnachtszeit kann man seiner Kreativität freien Lauf lassen. So besteht zum Beispiel die Möglichkeit, jedes der 24 kleinen Präsente gesondert zu verpacken. Diese kann man im Anschluss ganz klassisch im Jutesack lagern und überreichen. Einzeln im Zimmer verteilt aufstellen, in einer größeren Kiste lagern oder an einer Schnur im Zimmer aufhängen.Ein derartiger Adventskalender ist immer etwas ganz Besonderes, er ist mit Sicherheit das Highlight in der Vorweihnachtszeit. Nicht nur Kinder suchen gern das richtige Türchen, wer mag, kann die einzelnen Präsente auch in einem selbstgenähten Rucksack verstauen, auch dieser kann dem Sack des Weihnachtsmannes nachempfunden sein. Kleine Jutesäckchen eignen sich sehr gut als Verpackung für Schmuckstücke, die Ziffern kann man mit einem Stift anbringen. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten einen selbst gebastelten Adventskalender kreativ zu verpacken. Als Dekoration eignen sich Schleifen, Tannenzweige, Kiefernzapfen und vieles mehr. Ein optimal verpackter Adventskalender ist immer auch eine tolle Weihnachtsdekoration, mit einer Lichterkette kann man diesen Eindruck verstärken bzw. zusätzliche Akzente setzen. Der Fantasie sind praktisch keine Grenzen gesetzt, wichtig ist, dass die Verpackung und Inhalt der Präsente eine Einheit bilden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.